>>>>> Kontakt - Über uns - Lehrer - Presse >>>>>

Besucher

Wir haben 5 Gäste online
rand02.jpg

GRUNDSCHULE MARKKLEEBERG - WEST



Ergebnisse Sportfest 2016

Klasse 2

(50m in sec)
Mädchen:

1. Viviana Merkel (2d) 8,8
2. Annica Hansen (2c) 9,2
3. Josefine Staude (2c) 9,4

Jungen:
1. Pepe Gottschlich (2a) 9,0
1. Paul Rabold (2c) 9,0
3. Arthur Görke (2a) 9,1
3. Felix Lapöhn (2b) 9,1

(Weitwurf in m)
Mädchen:

1. Alina Dittmann (2d) 14,70
2. Annika Schmidt (2b) 14,50       
3. Elisabeth Weck (2c) 14,20
3. Mathilda Krause (2b) 14,20

Jungen:
1. Josua Schubert (2c) 27,60
2. Leon Kepper (2d) 26,70
3. Samuel Roediger (2c) 24,50

Weitsprung in m)
Mädchen:

1. Annika Schmidt (2b) 2,95
2. Annica Hansen (2c) 2,90
3. Clara Sondermann (2d) 2,80
3. Linda Buchbach (2a) 2,80

Jungen:
1. Josua Schubert (2c) 3,40
2. Nathan Kern (2c) 3,20
3. Paul Rabold (2c) 3,10
3. Leon Kepper (2d) 3,10

Klasse 3
(50m in sec)
Mädchen:
1. Lorena Welsch Grau (3d) 8,4
2. Rebekka Markert (3a) 5,5
3. Valerie Hofmann (3b) 8,6

Jungen:
1. Paul Stiller (3c) 8,6
2. Leonard Hallett (3d) 8,7
3. Leander Ludwig (3a) 8,7

Weitwurf (in m)
Mädchen:

1. Valerie Hofmann (3b) 18,50
2. Clara Marie Bachmann (3a) 18,20
2. Tabea Grahl (3d) 18,20

Jungen:
1. Leonard Hallet (3d) 37,90
2. Tadeus Schatte (3d) 30,50
3. Jan Lissel (3a) 26,50

Weitsprung (in m):
Mädchen:

1. Lilly-Marie Just (3c) 3,50
2. Lorena Welsch Grau (3d) 3,40
3. Nora Olsen (3a) 3,30

Jungen:
1. Niklas Mühlner (3b) 3,50
2. Leonard Hallett (3d) 3,40
3. Jan Lissel (3a) 3,20
3. Johannes Kühne (3c) 3,20

Klasse 4
(50m in sec)
Mädchen:
1. Lena Scholze ( 4b) 8,0
2. Maret Lenser (4b) 8,2
3. Leny Spatz (4d) 8,6
3. Elenora Ott (4d) 8,6

Jungen:
1. Christopher Wahren (4d) 7,8

2. Diawadou Sow (4a) 8,0
2. Marius Wünschig (4a) 8,0

Weitwurf (in m)
Mädchen:

1. Amelie Strnad (4b) 23,50
2. Joseline Engler (4d) 23,20
3. Maret Lenser (4b) 23,10

Jungen:
1. Jonas Stürzebecher (4a) 39,30
2. Ben Aulich (4d) 34,50
3. Felix Pflugbeil (4b) 33,90

Weitsprung (in m):
Mädchen:

1. Eleonora Ott (4d) 3,80
2. Elena Friedrich (4d) 3,50
3. Lena Kieb (4d) 3,40
3. Nelly Patzelt (4d) 3,40
3. Lena Scholze (4b) 3,40

Jungen:
1. Christopher Wahren (4d) 3,90

2. Diawadou Sow (4a) 3,80
3. Noel Weber (4d) 3,70


 

  

Wieder einmal zu Gast bei uns zur Fahrradausbildung: Die POLIZEI.



Interview  mit Polizeihauptmeister Diana  Heinze und Polizeimeister Nancy Rossa zu unserer Fahrradschule 2016 / 2017:

Frage1:  Wo landeten unsere Schüler auf einer  Zufriedenheitsskala von 0 (unzufrieden) bis 10 (äußerst zufrieden)  ?

Antwort - N.R.: 7 bis 8

Frage 2: Worauf wurde  bei der praktischen Ausbildung besonderer Wert gelegt?

Antwort - D.H.: Auf die 8 Punkte des Linksabbiegens und dabei auf das richtige Umschauen nach hinten und das Beachten des Gegenverkehrs.

Frage 3: Wie viel Prozent der teilnehmenden Kinder wurden  den Verkehrssicherheitsanforderungen nicht gerecht?


Antwort - N.R.: Von 8 Kinder einer Gruppe waren das 1-2, als insgesamt zirka 20%.

Frage 4: Welche Ursachen sind dafür verantwortlich?

Antwort - D.H.: Keine ausreichende Vorbereitung durch einzelne Elternhäuser, mangelnde Aufmerksamkeit und fehlerhafter Umgang mit dem Fahrrad.

Frage 5: Gab es typische Verhaltensunterschiede zwischen Mädchen und Jungen?

Antwort - N.R.: Einige Jungs wollten durch Überheblichkeit und zu schnelles Fahren angeben.


Frage 6: Was können und sollten Eltern tun, um ihre Kinder sinnvoll auf die Fahrradschule vorzubereiten?


Antwort - D.H.: Besonders wichtig sind das Beherrschen eines Fahrrades, das Fahren mit deutlichen Handzeichen zu üben, das rechtzeitige Umschauen, gutes Vorbildverhalten der Eltern und auch die Kinder ab und an mal an erster Position fahren zu lassen und nicht immer nur in der Mitte oder hinten. Der Ernst des Straßenverkehrs sollte denKindern so bald wie möglich klar gemacht werden.

Frage 7: Gibt es auch Tipps  für die betreuenden Klassenleiter ?

Antwort - N.R.: Es wäre schön, wenn die verantwortlichen Lehrer die 8 Punkte des Linksabbiegens sicher demonstrieren können. Empfehlenswert  wäre  ein Fahrradtraining am Ende des 3. Schuljahres unter  Einbeziehung und  Beteiligung der Verkehrswacht.

Frage 8: Gab es auch Begebenheiten, die erstaunlich, oder überraschend waren?

Antwort - D.H.: Oh ja! Auf die Frage, woher der Gegenverkehr denn kommt, kam die Antwort "Von rechts und links!" Aber sehr gefreut haben wir uns als sich mehrere Kinder am Ende spontan bei uns bedankt haben .

Frage 9: Wie habt Ihr die Stunden an unserer Schule empfunden, als angenehme Abwechslung, als zusätzlichen Stress oder als normalen Dienst ?

Antwort - N.R. und D.H. : Es war sehr  angenehm an Eurer Schule. Alle Kollegen waren überaus gastfreundlich und hilfsbereit. Das ist wirklich nicht an allen Schulen der Fall. Also war es für uns eine angenehme Abwechslung im normalen Dienst.


Rödiger Ingolf: Ich danke Euch im Namen meiner Kollegen für Eure Arbeit und für dieses Interview  und wünsche Euch viel Erfolg und Zufriedenheit  im Dienst und im privaten Leben.

 

Das Interview  wurde geführt von Herrn Ingolf Rödiger (Lehrer an unserer Grundschule).